GG e.V.
GG e.V.
  Gesundheitstechnische Gesellschaft e.V.
Home/Aktuell
GG .e.V.
Satzungen
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Themenportal
Mitgliederbereich
Newsletter
Kontakt
Impressum

Archiv

Veranstaltungen 2021

Datum Thema
21.01.21 Bewertung von infektionsschutzgerechtem Lüften – Zuluftmenge und Lüftungseffektivität
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Kriegel, Berlin
Hermann-Rietschel-Institut
Energy, Comfort & Health in Buildings

Gesamtfiltereffizienz von Masken – Ergebnisse zur Messung der Verpassungsleckage
Dipl.-Ing. Anne Hartmann, Berlin,
Hermann-Rietschel-Institut
Energy, Comfort & Health in Buildings
Zum Thema ...

18.02.21 FAQ – Erhaltung der Trinkwassergüte im Lockdown
Dipl.-Ing. M.Eng. Stefan Tuschy, Bonn
BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.
Christian Strehlow, Berlin
Sachverständiger für Haustechnik

Geringe Nutzung und längere Betriebsunterbrechung einzelner Entnahmestellen z. B. in Ladenlokalen, Hotels, Schulen, sind mit einem nicht bestimmungsgemäßen Betrieb der Trinkwasser-Installation gleichzusetzen, und es sind entsprechende Maßnahmen durchzuführen.

Fachliche Moderation: Michael Kramer, Ludwigsfelde
Franke Aquarotter GmbH
Zum Thema ...

04.03.21 Nachsitzung: FAQ – Erhaltung der Trinkwassergüte im Lockdown
Für Teilnehmer*innen des Online-Events vom 18.02.21 findet von 18-18.30 Uhr erstmalig eine online-'Nachsitzung' statt.

Die Referenten Dipl.-Ing. M.Eng. Stefan Tuschy, Bonn, BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. und Christian Strehlow, Berlin, Sachverständiger für Haustechnik stehen dann nochmals für eine Fachdiskussion und Fragen der Teilnehmer*innen zur Verfügung.
Zum Thema ...

17.03.21 Aerosol & SARS-CoV-2
EIN INTERAKTIVER WORKSHOP


Teilnahme nur für Mitglieder der Gesellschaften
GAeF, RKI, ISAM, DGP, GfV, VDMA, GG

Anschließend: Podiumsdiskussion und Pressekonferenz (öffentlich)
Veranstalter: Gesellschaft für Aerosolforschung (GAeF)

in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), dem Fachverband Allgemeine Lufttechnik im VDMA, der Gesellschaft für Virologie (GfV), der Gesundheitstechnischen Gesellschaft (GG) und der International Society for Aerosols in Medicine (ISAM).
Schirmherrschaft: Prof. Dr. Lothar Wieler, Robert-Koch-Institut
Weitere Informationen unter www.info.gaef.de/workshop-aerosol-sarscov2-programm
Zum Thema …

18.03.21 Ausgewählte Aspekte bei der Prüfung von Verdunstungskühlanlagen nach 42. BlmSchV
Dipl.-Ing. Nina Heckmann, St. Wendel, BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. und Dipl.-Ing. Georg Tale-Yazdi, Schöneck, Sachverständigenbüro Tale-Yazdi

Der Vortrag behandelt ein hochaktuelles Hygienethema, vermittelt neueste Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Anlagen-Prüfung, erläutert Beispiele aus der Praxis und gibt Hinweise und Empfehlungen für zukünftiges Handeln.
Zum Thema ...

15.04.21 Nur für Mitglieder:
online | Jahreshauptversammlung 2021 der Gesundheitstechnischen Gesellschaft e.V. (GG) via Zoom


GG-Mitglieder können sich an der Jahreshauptversammlung 2021 online oder per Briefwahl beteiligen. Die online-Teilnahme ist nur nach bestätigter Anmeldung möglich.
22.04.21 Mikroben im Gebäudekontext:
Forschungsdefizite an der Schnittstelle Gebäudetechnik – Mensch

Dr. med. Walter J. Hugentobler, FMH Allg. und Innere Medizin, Gerra-Gambarogno, Schweiz

In der ersten Hälfte des 20. Jh. förderte die Gebäudetechnik
die Hygiene. Perfektionierte Mikroben-Elimination führt zunehmend zu Gesundheitsproblemen. Erläutert wird ein neues Hygieneverständnis, das Gebäude als Ökosysteme versteht.

Aus aktuellem Anlass wird Dr. Hugentobler zuerst über COVID
sprechen und darüber eine Diskussion einschalten.
Zum Thema ...

20.05.21 Ist infektionsschutzgerechtes Lüften mit Fensterlüftung möglich?
Workshop mit Dipl.-Ing. Florian Bräuer, Berlin, KLIMAKONZEPT Ingenieurgesellschaft und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Fitzner

Vorgestellt und diskutiert wird ein Modell zur Bestimmung der wirksamen Volumenströme in Abhängigkeit von den gegebenen Öffnungsgeometrien. An Praxisbeispielen werden Antworten auf häufig gestellte Fragen erläutert.
Zum Thema ...

27.05.21 Krankenhausgebäude vor, während und nach COVID-19 aus Sicht der Infektionsprävention am Beispiel der Charité
Prof. Dr. med. Petra Gastmeier, Berlin
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Institut für Hygiene und Umweltmedizin

In der Vergangenheit haben Aspekte des Infektionsschutzes eine große Bedeutung beim Bau von Krankenhäusern gespielt.
In den letzten Jahrzehnten haben allerdings andere Faktoren bei der Planung und dem Bau von Krankenhäusern dominiert.
Am Beispiel der Situation in der Charité soll auf existierende Defizite aufmerksam gemacht und eine Diskussion anregt werden, was in der Zukunft insbesondere auch im Hinblick auf die Ausstattung der Krankenhäuser mit raumlufttechnischen Anlagen beachtet werden sollte.
Zum Thema ...

17.06.21 Gasanwendung auf dem Weg zur H2-Readyness –
Aktueller Entwicklungsstand und Perspektiven

Dr.-Ing. Rolf Albus, Essen
GWI – Gas- und Wärme-Institut Essen e.V.

Deutschland verpflichtet sich, die THG-Emissionen bis 2050 so weit abzusenken, d.h. bis zu -85% ggü. 1990, dass in den Sektoren Haushalte, Gewerbe, Industrie und Mobilität zumindest Teilbereiche Klimaneutralität erreichen und fossile Brennstoffe in der Folge durch Erneuerbare Energien ersetzt werden müssen. Für das in Deutschland verteilte Erdgas bedeutet das, dass neben Biogas auch Wasserstoff eine immer größere Bedeutung erreichen wird. Der Vortrag beleuchtet Auswirkungen auf die Gebäudeenergieversorgung und die eingesetzten Gasanwendungen.

Mit dem Ziel, zukünftige Herausforderungen der Branche zu kommunizieren, fördert die GG aktiv angehende Fachkräfte und bietet Absolvent*innen ein Forum, Ihre Abschlussarbeiten vorzustellen:

Masterthese: Analyse der Einflüsse von Photovoltaikanlagen und elektrischen Ladesäulen auf Niederspannungsnetze im ländlichen Quartier
Konstantin Maas B.Sc., Ruhr-Universität Bochum (RUB), FB Energiesysteme und Energiewirtschaft

Das von der Bundesregierung ausgegebene Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch bis 2030 auf 65 % anzuheben, stellt die Verteilnetzbetreiber vor neue Aufgaben. Durch die wandelnde Erzeugungs- und Verbrauchsstruktur steigt die Gefahr von Netzüberlastungen. Als beispielhafte Technologien werden in der Quartiermodellierung die Auswirkungen von PV-Dachanlagen als Stromerzeuger und elektrische Ladesäulen als -verbraucher auf die Stabilität eines Niederspannungs-Strahlennetzes untersucht.
Zum Thema ...

24.06.21 Betreiberverantwortung - Trinkwasserverordnung
Workshop mit Arnd Bürschgens (DVQST), Höpfingen, Christian Strehlow (GG), Berlin, und RA Harmut Hardt (VDI), Waltrop.

Der Betreiber einer Trinkwasser-Installation ist dazu verpflichtet, die Genusstauglichkeit und Reinheit ihres abgegebenen Wassers zu gewährleisten. Fragen rund um das Thema Trinkwasserverordnung beantworten die Sachverständigen Arnd Bürschgens und Christian Strehlow aus dem Fachbereich Trinkwasserhygiene praxisnah.
Die Umsetzung dieser Anforderung aus der Trinkwasserverordnung dient der Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht, die auf den allgemein anerkannten Regeln der Technik aufbaut und deren Nichteinhaltung haftungsrechtliche Folgen nach sich ziehen kann. Diese resultierende Bertreiberverantwortung wird vom Rechtsanwalt Hartmut Hardt beleuchtet.
Zum Thema ...

30.07.21 Energiewende erleben: EUREF-Werkstatt
Exkursion, 1h, max. 15 TN (ausgebucht)

Früher wurde hier Gas produziert. Heute ist der EUREF-Campus in Berlin ein einzigartiges Zentrum innovativer Lösungen. In der EUREF-Energiewerkstatt by GASAG Solution Plus erleben Sie die Zukunft der Energieversorgung mit modernsten Komponenten, die den Campus das ganze Jahr hindurch mit Wärme, Kälte und zum Teil auch mit Strom versorgen.
Zum Thema ...

30.09.21 Trinkwasserhygiene aus rechtlicher Sicht
Impulsvortrag von RA Hartmut Hardt (VDI), Waltrop

Der Betreiber einer Trinkwasser-Installation ist verpflichtet, die Genusstauglichkeit und Reinheit ihres abgegebenen Wassers zu gewährleisten und haftet bei Nichteinhaltung. Der Vortrag beleuchtet die gesetzlichen Pflichten aus unterschiedlichen Rechtsbereichen, erläutert die resultierende Verantwortung für die Beteiligten und gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis.
Zum Thema …

21.10.21 Instationäre und stationäre thermische Behaglichkeit – Grenzen von Strahlungssystemen
Lukas Schmitt M.Sc., HRI TU Berlin

Thermische und hygienische Behaglichkeit ist das Ziel, welches mit technischen Systemen im Raum erreicht werden soll. In den Vorträgen wird der Aspekt der thermischen Behaglichkeit aufgegriffen und speziell transiente Vorgänge betrachtet. Dabei werden Aspekte zu maximalen Deckenoberflächentemperaturen sowie ein neuartiges Mess- und Regelungssystem für reaktionsschnelle Strahlungsheizsysteme auf Basis der operativen Temperatur vorgestellt.
Zum Thema ...

11.11.21 Abwasser-basierte Epidemiologie am Beispiel von SARS-CoV-2 – Erkenntnisse und Perspektiven
Prof. Dr. Susanne Lackner, IWAR,TU Darmstadt und
PD Dr. Hans-Christoph Selinka, Umweltbundesamt Berlin

Die durch das SARS-CoV-2 Virus verursachte Pandemie hat gezeigt, dass mit Hilfe der Abwasser-basierten Epidemiologie wertvolle Indikatoren für das Infektionsgeschehen dieser Coronaviren abgeleitet werden können. Eine Nutzung dieser Daten erfordert den Aufbau von Strukturen für eine bessere Vernetzung der Sektoren Umwelt und Gesundheit. In den beiden Vorträgen werden Erkenntnisse aus bereits laufenden Forschungsprojekten zum Nachweis und zur Charakterisierung von SARS-CoV-2 und seinen Varianten im Abwasser präsentiert und praxisnahe Konzepte und Möglichkeiten diskutiert diese Daten als Unterstützung des Gesundheitssektors aufzubereiten.
Zum Thema ...

02.12.2021 Luftwechsel, Zuluftvolumenstrom (personenbezogen, pro infizierter Person, absolut)? Welche Größe hat welche Aussagekraft in Bezug auf infektionsschutzgerechtes Lüften?
Prof. Dr.-Ing. Martin Kriegel, Berlin
Leiter Hermann-Rietschel-Institut, TU Berlin

Es existieren verschiedene Empfehlungen, welche Größe für die virusfreie Zuluft verwendet werden sollte, um das Infektionsrisiko in einem Raum über luftgetragene SARS-CoV-2 zu minimieren. So empfehlen viele einen Luftwechsel von mind. 4-6 fach (4-6 mal die Stunde wird die Luft im Raum erneuert), andere gehen von einem absoluten Volumenstrom aus, der dem Raum zugeführt werden muss, um eine möglichst hohe Verdünnung und damit niedrige Konzentration an Viren in der Raumluft zu erreichen. Weitere empfehlen den personenbezogenen Volumenstrom (Volumenstrom pro Person).
In diesem Beitrag werden diese typischen Größen hinsichtlich ihrer Aussagekraft in Bezug auf infektionsschutzgerechtes Lüften miteinander verglichen.
Zum Thema ...

03.12.21
11.30 Uhr
1. GG Lunch
Natürliche automatisierte kontrollierte Fensterspaltlüftung am Beispiel ausgeführter Projekte

Dipl.-Ing. Ernst Kainmüller, Wien
Geschäftsführer Bauklimatik GmbH (GG)

Für die natürliche automatisierte Fensterspaltlüftung als Alternative zur mechanischen Lüftung werden bewährte Einsatzbereiche vorgestellt, Vor- und Nachteile erläutert sowie für den Einsatz in Gewerbegebäuden anhand realisierter Projektbeispiele auf den Schallschutz eingegangen.
Dipl.-Ing. E. Kainmüller ist Inhaber zweier Patente (Überströmelement; automatisierte Fensterlüftung) und war 2017/2018 Lektor an der TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen. Sein Fachreferat ergänzt am Beispiel ausgeführter Projekte inhaltlich den Vortrag von Dipl.-Ing. Florian Bräuer, Klimakonzept Ingenieurgesellschaft, Berlin, vom 20.05.21: Ist infektionsschutzgerechtes Lüften über Fensterlüftung möglich?


2021 | 2020 | 2019

Weitere Informationen erteilt Ihnen jederzeit gerne die Geschäftsstelle der Gesundheitstechnischen Gesellschaft e.V. (GG).

nach oben        © 2002-2021 GG e.V. Berlin · Datenschutzerklärung