GG e.V.

Infektionsschutzgerechtes Lüften – Aussagekraft von Luftwechsel und Zuluftvolumenstrom

online | Vortrag von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Kriegel, Hermann-Rietschel-Institut, TU Berlin

Es existieren verschiedene Empfehlungen, welche Größe für die virusfreie Zuluft verwendet werden sollte, um das Infektionsrisiko in einem Raum über luftgetragene SARS-CoV-2 zu minimieren. So empfehlen viele einen Luftwechsel von mind. 4-6 fach (4-6 mal die Stunde wird die Luft im Raum erneuert), andere gehen von einem absoluten Volumenstrom aus, der dem Raum zugeführt werden muss, um eine möglichst hohe Verdünnung und damit niedrige Konzentration an Viren in der Raumluft zu erreichen. Weitere empfehlen den personenbezogenen Volumenstrom (Volumenstrom pro Person).

In diesem Beitrag werden diese typischen Größen hinsichtlich ihrer Aussagekraft in Bezug auf infektionsschutzgerechtes Lüften miteinander verglichen.

___

Datum/Zeit
Do. 02.12.21, 18:00 - 19:30 Uhr
Termin eintragen: iCal