GG e.V.

Analyse der Einflüsse von Photovoltaikanlagen und elektrischen Ladesäulen auf Niederspannungsnetze im ländlichen Quartier

Themenbeitrag zum Vortrag vom 17.06.2021, Masterthese von Konstantin Maas B.Sc., Ruhr-Universität Bochum (RUB), FB Energiesysteme und Energiewirtschaft

Das von der Bundesregierung ausgegebene Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch bis 2030 auf 65 % anzuheben, stellt die Verteilnetzbetreiber vor neue Aufgaben. Durch die wandelnde Erzeugungs- und Verbrauchsstruktur steigt die Gefahr von Netzüberlastungen. Als beispielhafte Technologien werden in der Quartiermodellierung die Auswirkungen von PV-Dachanlagen als Stromerzeuger und elektrische Ladesäulen als -verbraucher auf die Stabilität eines Niederspannungs-Strahlennetzes untersucht.

Medien

THEMA GG | Nachrichten 7/8-2021_Masterthese_Maas (PDF)