GG e.V.

Bewertung von infektionsschutzgerechtem Lüften – Zuluftmenge und Lüftungseffektivität

Mitschnitt zum Vortrag vom 21.01.2021, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Kriegel, Leiter Hermann-Rietschel-Institut, TU Berlin

Es werden verschiedene Lüftungskonzepte vorgestellt, ihre grundsätzliche Wirkung auf die vom Menschen ausgehende Schadstoffverteilung, z.B. SARS-CoV-2, erläutert und an einem Beispiel beschrieben, warum die Luftwechselrate keine Aussagekraft in Bezug auf die inhalierte Dosis hat. Räume mit großem Luftwechsel können trotzdem zu einer höheren Dosis führen als Räume bei kleinerem Luftwechsel. Aufgezeigt wird auch, dass die Verteilung von virenbeladenen Partikeln ausgehend von einer Person im Raum nicht gleichmäßig sondern mit starken Konzentrationsunterschieden erfolgt. Die Lüftungswirksamkeit als Maß für die Schadstoffabfuhr und Teil der Lüftungseffektivität sollte stets mitbetrachtet werden.

Medien