GG e.V.

Nahfeldexposition respiratorischer Partikel anhand statistischer Auswertung um eine emittierende Person im Innenraum

Themenbeitrag von Ruben Makris, M.Sc., Dipl.-Ing. Eugen Lichtner, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Kriegel, Hermann-Rietschel-Institut, TU Berlin

Luft gilt als ein relevanter Übertragungsweg für SARS-CoV-2. Die Viren werden dabei auf respiratorischen Aerosolpartikeln transportiert. Diese Untersuchung zeigt den Zusammenhang zwischen der lokalen Konzentration von erregertragenden Aerosolpartikeln und dem radialen Abstand zu einer emittierenden Person. Zu diesem Zweck wurden mehrere numerische Untersuchungen (CFD) statistisch ausgewertet und ein Validierungsexperiment durchgeführt. Die Simulationen beinhalten verschiedene Positionen der emittierenden Person bei unterschiedlichen Lüftungsstrategien. Durch die statistische Auswertung der räumlichen Aerosolpartikelverteilung wurde die mögliche Exposition gegenüber erhöhten Aerosolpartikelkonzentrationen ermittelt.

Die Untersuchung wurde in Rahmen des Forschungsprojekts „NaFEx – Nah- und Fernfeld Exposition mit aerogenen Viren“ durchgeführt, gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit“.

Medien